Cofinder Yellow Pages
login
Gelbe Seiten


Baumdienst Siebengebirge Inh. Gary Blackburn Photo 1

Baumdienst Siebengebirge Inh. Gary Blackburn

Asbacher Str. 85 , 53560 Kretzhaus


Baumkletterer


Website: www.baumdienst-siebengebirge.de
Email: buero@baumdienst-siebengebirge.de
Telefon: +49 2645 9 99 90 00
Fax: +49 2645 9 99 90 04


Baumdienst Siebengebirge Inh. Gary Blackburn Logo








Firmen Daten:


Zu den Kunden des Baumdienst Siebengebirge zählen Gemeinden, Forstämter, Unternehmen und private Haushalte. Mit gleicher Sorgfalt kümmern sich ausgebildete Spezialisten um Klein- wie Großaufträge rund um die Baumpflege und Sanierung bis hin zu schwierigen Baumfällungen und Baumstumpffräsung. Auch Jahrespflegearbeiten werden angeboten. Vor rund einem viertel Jahrhundert von Gary Blackburn gegründet genießt der Baumdienst Siebengebirge einen hervorragenden Ruf durch Zuverlässigkeit und Kompetenz.

Baumkletterer





Öffnungszeiten:






Soziale Netzwerke:




Website Serverdaten:


Site Titel:
Baumdienst Siebengebirge
Server IP:
Server Host:
Site Ranking:
Zusammenfassung:
interessieren. Vielleicht suchen Sie nach Anregungen, wie Sie Ihre Garten-anlage der Jahreszeit entsprechend optimal pflegen können. Vielleicht erwarten Sie Hilfe bei einem Problem:
Wurzeln haben den Asphalt oder Pflastersteine angehoben?
Der niedliche Tannenbaum von vor 15 Jahren ist zu einer Gefahr für Hausfassade und Dach geworden?
Wir beraten Sie umfassend und kostenlos, erstellen für Sie ein Angebot und erklären unsere Arbeitsmethode. Unsere Teams beherrschen die englische Doppelseiltechnik, wir benötigen also keinerlei platz- und zeitraubende Hilfsmittel wie Leitern oder Arbeitsbühnen.
Zeichen sehen, finden Sie Videobeiträge mit Tips zum Thema Garten oder Porträts des Baumdienst Siebengebirge. Natürlich können SIe sich auch gleich in unser Videoportal begeben.
Nach dem von meiner Schwester erteilten Auftrag zur Pflege unseres Kirschbaums möchte ich mich bei ihnen und ihren tollen Mitarbeitern recht herzlich bedanken. Die kurzfristige ausfürung, die hervorragende Arbeit, die freundlichen Mitarbeiter, die Sauberkeit nach beendigung der arbeiten. alles top. vielen dank.
Congratulations for the fine preservation steps. Your team of tree surgeons has performed on my tulpenbaum. Of course the star was your son Kevin... ..Whenever I should need something new with my trees Baumdienst Siebengebirge will again be my favorite.
Verfolgen Sie unsere aktuellen Berichte auch im Baumdienst Siebengebirge Blog!
Wir informieren Sie aus erster Hand, wann immer es saisonal wichtige Tipps zur Baumpflege und Erhaltung gibt, informieren Sie über spannende und oft noch unbekannte Ausflugziele im Kasbachtal und Umgebung und begleiten Luke Blackburn (20) in seinem letzten Ausbildungsjahr zum European Treeworker.
Follow our most current news on Baumdienst Siegengebirge Blog!
We inform you first hand whenever action should be taken to secure and preserve your trees and hedges against seasonal threats. We guide you through the beautiful landscape of Kasbachtal, tell you about unknown yet exciting places to visit nearby and catch up with Luke Blackburn (20) in his last year of training becoming a European Treeworker.
Die Briten haben beschlossen, die EU zu verlassen und viele sind geschockt, dass dies tatsächlich geschehen konnte. Die WDR-Lokalzeit-Bonn hat auch Gary Blackburn besucht – vor und nach der Brexit-Entscheidung.
Den Chef und Gründer des Baumdienst Siebengebirge hat die Entscheidung seiner Landleute ebenfalls schockiert.
Schließlich ist es der internationale Erfahrungsaustausch über Landesgrenzen hinweg, der auch in der Baumpflege einen guten „treeworker“ über viele Jahre zu einem wahren Meister seines Fachs reifen lässt. Gary Blackburn hofft, dass dieses Miteinander auch noch in der Zukunft möglich sein wird und dass nicht bürokratische Hürden dies behindern werden.
Denn so sehr, wie England in Kontinentaleuropa als das Ursprungslang der professionellen Baumpflege angesehen wird, so exzellent ist auch unter Engländern der Ruf des Baumdienst Siebengebirge als Arbeitgeber und beste Gelegenheit für ein „training on the job“ in Deutschland.
Auch das Deutschlandradio interessiert sich für Erlebnisse rund um die professionelle Baumpflege aus erster Hand und lud Kevin und Bruder Luke Blackburn zu der halbstündigen Sendung „Blind Date“ ein.
Vater Gary Blackburn hörte gespannt im Regieraum zu, was die Söhne zu berichten hatten von der Körpersprache der Bäume, den internationalen Klettermeisterschaften, guten und schlechten Pilzen und vielem mehr. „I’m amazed!“ – „Ich bin überwältigt“, meinte ihr Vater nach der Sendung stolz auf seine Söhne. Die Blackburns können eben nicht nur fabelhaft klettern und Bäume pflegen – sondern auch faszinierend von ihrer Leidenschaft erzählen.
Hören Sie doch selbst einmal rein.
Baumdienst Siebengebirge berät Industrie-Design-Studenten
Regelmäßig fragen TV- und Zeitungsredaktionen bei uns an, ob sie unsere Teams bei ihrer oft spektakulär anzusehenden Arbeit begleiten dürfen. Wir freuen uns darüber, und schon manche spannende Reportage ist auf diese Weise entstanden.
Ganz besonders aber haben wir uns kürzlich über die Anfrage eines Industriedesign-Studenten der Uni Wuppertal gefreut. Stefan Hohn hat sich für seine Bachelor-Abschlussarbeit ein Thema gewählt, von dem unsere Baumchirurgen und auch die Umwelt eines Tages profitieren könnten: die Optimierung der Kettensäge! Doch bei welchem Baumpflegeunternehmen Stefan Hohn für seine Recherchen auch anfragte – die Kollegen verwiesen auf uns. „Denn beim Baumdienst Siebengebirge würde sich bestimmt eine Möglichkeit ergeben, professionelle Baumkletterer bei ihrer Arbeit mit der Säge zu beobachten“, so berichtete uns Stefan Hohn. Wir danken den Kollegen für die Empfehlung und hatten uns mit dem Design-Studenten gleich für einen der nächsten Tage gemeinsam verabredet.
Tief im Westerwald haben zu diesem Termin die Brüder Kevin und Alexander Blackburn und ihr Team die Aufgabe einen Zuckerahornbaum zu pflegen. Dazu zählen die Entfernung von Totholz und ein gezielter Rückschnitt der Krone. „Es ist sehr spannend, die Profis bei ihrer Arbeit und beim Umgang mit der Kettensäge zu beobachten. Während der Pausen am Boden ergibt sich immer wieder die Gelegenheit, mich über mögliche Verbesserungen der Sägen mit Kevin auszutauschen“ erläutert Stefan Hohn. „Ideal wäre eine möglichst leichte Säge mit möglichst viel Kraft“ wünscht sich Kevin Blackburn. Ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist die automatische Motorbremse, die Verletzungen vermeiden soll. Industrie Design-Student Stefan Hohn hat bereits genaue Ideen, wie er die Reaktionszeit dieser Bremse noch optimieren kann. Bei der Frage, ob eine Kettensäge mit Verbrennungsmotor oder elektrisch betrieben werden sollte, sind die Blackburns und Stefan Hohn einig. „Wenn die Leistung stimmt und die Akkus nicht zu schwer sind, dann gehört der elektrischen Kettensäge die Zukunft!“
Stefan Hohn zeigte sich von der hohen Professionalität der Baumkletterer, der Begeisterung für die Baumpflege und von der englischen Doppelseiltechnik sehr beeindruckt, mit der die Kletterer auch schwierigste Pflegearbeiten im Baum ohne die Unterstützung von Kränen oder Hubwagen schnell und umsichtig ausführen können. „In Sachen Klettertechnik gibt es beim Baumdienst Siebengebirge ganz sicher nichts zu optimieren!“ lacht Stefan Hohn und beobachtet Kevin Blackburn beim lautlosen Aufstieg in die Krone. Kurz darauf knattert die Motorsäge wieder los.
In der Mittagszeit sieht auch Senior-Chef Gary Blackburn kurz vorbei, um sich mit seinen Söhnen abzustimmen und einen Blick auf den Zuckerahornbaum zu werfen. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Baumpflege hat Gary Blackburn mit bald jedem Motorsägenfabrikat schon gearbeitet. Auch er plädiert für die Elektrosäge. „Die Umweltauflagen haben den Motorsägen immer mehr an Leistung weggenommen. Dennoch ist die Arbeit mit viel Lärm und Abgasen verbunden“ sagt Gary Blackburn.
„Wir würden lieber heute als morgen auf Elektrosägen umstellen und begrüßen es sehr, wenn durch neue Technologien und Ideen die Entwicklung der Akkusägen beschleunigt werden könnte. Vielleicht konnten wir heute im Erfahrungsaustausch mit Stefan Hohn ein wenig zu seiner Abschlussarbeit und der Zukunft der elektrischen Motorsägen beitragen.“
Weit über die Grenzen des Siebengebirge hinaus bitten Kunden Gary Blackburn um Rat, wann immer es um professionelle Pflege, den Erhalt oder die Sanierung von Bäumen und Naturdenkmälern geht. Auch Fällungen – oft auch auf engstem Raum – gehören zur täglichen Praxis der voll ausgebildeten Baumexperten. Bereits die Söhne Kevin (24) und Alexander (22) haben ihre Ausbildung zum „European Treeworker“ sowie den Lehrgang zum „Baumkontrolleur“ absolviert und leiten eigene Teams. Nun hat auch Luke Blackburn (18) die dreijährige Ausbildung im elterlichen Betrieb sowie bei Fachfirmen und Colleges im In- und Ausland begonnen. Die Tradition des angesehenen Familienunternehmens wird erfolgreich fortgesetzt!
Weitere Informationen und wertvolle Video-Expertentipps rund um die
Baumpflege finden Sie hier auf der Homepage!
 
Welche Gefahr droht jetzt nach dem extremen Sturm und Gewitter?
Baumdienst Siebengebirge ruft Bauminspekteure aus Urlaub zurück
Die Gewitter und Sturmfronten der letzten Tage haben die Meteorologen nicht überrascht. Dennoch hätte kaum ein Laie eine solch verheerende Kraft für möglich gehalten. Neben Gebäudeschäden ist es in NRW und Rheinland-Pfalz leider auch dieses Mal erneut zu Verletzten und gar Todesfällen gekommen.
Es gilt jetzt zu handeln, um womöglich ebenso ernste Folgeschäden für die nächsten Tage und Wochen zu verhindern. Wir haben unsere Bauminspekteure zum Teil aus dem Urlaub zurückberufen, um für unsere Kunden den besten Service und damit die bestmögliche Vorsorge bieten zu können.
Wenn auch Ihr Grundstück, Ihre Bäume und Grünanlagen den Naturereignissen der letzten Tagen ausgesetzt waren, dann empfehlen wir Ihnen unbedingt, einen kurzfristigen Check-Termin mit unserem Büro zu vereinbaren.
Wenn Sie in der Sicherungspflicht sind für öffentliches Grün, für Parks und Gärten, dann gilt unser Rat umso dringender im Interesse der Sicherheit aller Bürger, die auf ihre Sicherheit im öffentlichen Raum vertrauen.
Die Gefahr geht akut aus von Bäumen und Ästen, die durch die extremen Belastungen der letzten Tage in Ihrer Statik angegriffen sind und jederzeit brechen oder gar umstürzen könnten. Versuchen Sie als Laie unter keinen Umständen einen solchen Baum selbst durch Axt oder Säge zu entlasten.
Durch Teilabbrüche und Risse haben sich in mancher Krone, den Ästen oder dem Stamm unvorstellbare Spannungen aufgebaut, die sich explosionsartig entladen und dabei zur tödlichen Gefahr werden können.
Bitte kontaktieren Sie uns rechtzeitig zur Vereinbarung eines kostenlosen Beratungstermins. Denn wir stehen mit unserem Namen und Motto „Für ein sicheres Leben der Bäume“.
Motorsägen schärfen in nur 3 Minuten ab 4 Euro pro Kette
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Büro des Baumdienst Siebengebirge. Dann können Sie auf das Ergebnis warten. Und Sie erhalten Ihre Kette qualitätsgeschärft gleich wieder mit auf den Weg.
Ab sofort bietet der Baumdienst Siebengebirge einen neuen Service, der für jeden Besitzer einer Kettensäge einen wahren Segen bedeuten dürfte. „Wir wissen, wie mühsam das Schärfen der Zähne einer Kette ist und wie viel Zeit unsere Teams damit täglich zubringen müssen!“ erläutert Kevin Blackburn vom Baumdienst Siebengebirge die notwendige aber unbeliebte Fleißarbeit der Baumchirurgen. „Vielen unserer Kunden, die damit kleinere Arbeiten im Garten erledigen, geht es ähnlich“. Noch dazu braucht es eine Menge Übung, damit das Schleifen gelingt und die Kettensäge wieder optimal funktioniert. Ein High-Tech-Produkt aus deutscher Fertigung sorgt beim Baumdienst ab sofort für eine optimale Schärfe bei minimalem Aufwand. „Wir haben uns entschlossen, unseren brandneuen Schärfroboter auch in den Dienst unserer Kunden zu stellen“ erklärt Kevin Blackburn. Bereits ab 4 Euro können mit der neuen Maschine Ketten aller Hersteller in höchster Präzision geschärft werden.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Büro des Baumdienst Siebengebirge. Dann können Sie auf das Ergebnis warten. Und Sie erhalten Ihre Kette qualitätsgeschärft gleich wieder mit auf den Weg. 
Gerade erreicht uns aus Portland (Oregon) die Nachricht, dass Bernd Strasser soeben zum neunten Mal Weltmeister im Baumkletterwettbewerb der ISA wurde. Gary Blackburn, Kevin und Alexander gratulieren ganz besonders herzlich!
Noch vor wenigen Wochen haben Kevin und Alex von den vielen guten Tipps und Ratschläge zum Klettern im Baum profitieren können, die Bernd Strasser auf der internationalen deutschen Meisterschaft im Baumklettern nahe Ammersee und Starnberger See mit ihnen und den anderen Teilnehmern geteilt hat. Ein fantastisches Vorbild und ein großartiger Kollege! 
Wer Gary Blackburn kennt, der weiß, dass der Chef des Baumdienst Siebengebirge ein großes Herz für Tiere hat. Ende Juni sollte es einmal nicht um die Rettung einer denkmalgeschützten Eiche oder eines seltenen Tulpenbaums gehen – Kimba war in Gefahr, eine Katzendame, die ihre Kletterkünste wohl eindeutig überschätzt hatte und nach drei Tagen im Baumwipfel auf 25 Meter Höhe am Ende ihrer Kräfte schien. Schnelle Hilfe war geboten. Gary Blackburn und Sohn Kevin ließen sich nicht lange bitten.
meinen allerherzlichsten Dank an die Mitarbeiter der Baumpflege Siebengebirge für eine beispiellos gelungene Rettungsaktion meiner Katze Kimba, welche durch die mitfühlende Frau Prangenberg am 25.06.2012 am Telefon begann.
Der tierliebe Geschäftsführer Herr Blackburn übernahm die Fahrtkosten und stellte die Ausrüstung zur Verfügung. Wonach der Baumkletterer Kevin Blackburn und sein Kollegen René Zumhoff, der die Sicherung am Seil übernahm, hochprofessionell den Wipfel einer mindestens 25 m hohen Tanne erklomm.
Mit der Ruhe und Geduld eines Katzenflüsterers gewann er das Vertrauen von Kimba. Sie kam ihm ein Stück entgegen, so dass er sie streicheln und sie in den eigens dafür mitgebrachten Sack stecken konnte.
Schon während des Abstieges war die Freude riesig und als ich Kimba in den Armen hielt waren ich und die übrigen Zuschauer den Freudentränen nah. Kimba, die noch nie außerhalb der Wohnung war, hat sich schnell von den Strapazen erholt. Sie war mir am Freitagabend, den 26. Juni, entwischt und war also drei Tage und Nächte auf dem hohen Baum. Zwei Tage regnete es stark und die Nächte waren kalt, Greifvögel attackierten sie.
Ein weiterer Dank gebührt meiner unmittelbaren Nachbarin der, Katzenhilfe-Westerwald e.V., deren ehrenamtliche Mitarbeiter mit mir suchten, riefen und sogar Kletterversuche unternahmen. Man sprach nochmals mit der Feuerwehr, aber sie konnte nicht nah genug an den Baum kommen. Ein Mitarbeiter hatte die rettende Idee, recherchierte im gepriesenen WWW und stellte so den ersten Kontakt zu Ihnen her.
Drei Tage sportliche Höchstleistung am Ammersee - Kevin steigerte sich nochmals gegenüber dem Vorjahr.
Für Familie Blackburn und die engsten Mitarbeiter aus dem Team des Baumdienst Siebengebirge gehört der Besuch der internationalen deutschen Klettermeisterschaften bereits seit vielen Jahren zu einem festen Ritual. Dieses Mal allerdings hatten die Kletterprofis einen besonders weiten Anfahrtsweg: vom Forsthaus Reifstein bis zum Ammersee nahe Starnberg.
Die Mühe hatte sich gelohnt. Mehr als 80 Teilnehmer aus aller Welt, darunter mehrfach ausgezeichnete Europa- und Weltmeister im Baumklettern, bewarben sich um den begehrten Titel. In den Vorjahren war Kevin Blackburn als einer der jüngsten und talentiertesten Nachwuchskletterer bereits positiv aufgefallen. Allerdings hatte es ihm mit unter 20 Jahren in mancher Disziplin noch an Ausdauer und Konzentration gefehlt. Kevin hatte sich fest vorgenommen, auch daran zu arbeiten.
Die Meisterschaft am Ammersee 2012 zeigte den Erfolg. Im Unterschied zu den Vorjahren gelang es Kevin dieses Mal in jeder Wettbewerbsdisziplin wichtige Punkte zu holen – und der heute 21-jähirge erreichte einen hervorragenden 18. Gesamtplatz. Herzlichen Glückwunsch! 
Die beiden jüngsten Blackburns Emily (8) und William (4) üben bereits mit viel Spaß im Klettergarten
Während sich Gary Blackburn im Austausch mit internationalen Kollegen über die sportlichen Erfolge und den fairen Teamgeist aller Teilnehmer freute, hatten die beiden jüngsten Blackburns Emily (8) und William (4) Spaß im Klettergarten.
 
Pro7 Galileo begleitet Kevin & Alexander Blackburn bei der Zapfenernte
Freuen Sie sich auf die Ausstrahlung des Beitrags am 28.09.2011, ab ca. 19.00 Uhr auf Pro7.
Nahe des Siebengebirge, mitten in einem Wald, dort wo einige der schönsten Exemplare rund 100 Jahre alter Douglasien stehen. Hier treffen sich das Filmteam von Pro7 und die Profis vom Baumdienst Siebengebirge zu einem Einsatz der ganz besonderen Art: Zapfenernte in 40 Metern Höhe, denn geerntet wird nur in der Krone, weil hier die Qualität der kostbaren Baumsamen am besten ist. Ob das Team von Galileo tatsächlich schwindelfrei ist? Freuen Sie sich auf die Ausstrahlung des Beitrags am 28.09.2011, ab ca. 19.00 Uhr auf Pro7. 
Gary Blackburn und sein Team haben den Park um schloss Stolzenfels zurecht gestutzt
Die Bundesgartenschau hat vor wenigen Tagen ihre Tore eröffnet. Auch wir waren an den Vorbereitungen rund um Koblenz mit umfangreichen Pflegearbeiten beteiligt. Der Bonner Generalanzeiger hat über unsere Arbeit oberhalb von Schloss Stolzenfels berichtet. Hier finden Sie den Artikel. 
Wer hätte als Kind nicht für Robin Hood geschwärmt, dem berühmten „Rächer der Enterbten“ aus dem Sherwood Forrest in Nottingham? Das ging Gary Blackburn nicht anders. Oft hatte er in den sechziger Jahren mit seinen Eltern Sherwood Forrest besucht und später als Jugendlicher seine Ausbildung zum Baumpfleger in dem wohl berühmtesten Wald Englands beginnen dürfen. Legendär ist auch die hohle Eiche, die Robin Hood und seinen Gefährten als Versteck gedient haben soll, mit einem Stammumfang von rund zehn Metern und einem Alter von bis zu 1000 Jahren!
Einige Jahrzehnte später besuchte in diesem Sommer Familie Blackburn mit ihren Kindern Sherwood Forrest und traf völlig überraschend – auf Robin Wood, Lady Marian und viele weitere Sagengestalten!
Übrigens war das Zusammentreffen mit den Sagengestalten eine tatsächlich „magische“ Fügung, denn Gary Blackburn wurde selbst vom „Robin Hood Festival“ überrascht, das es zu seiner Kindheit im Sherwood Forrest noch nicht gegeben hatte. Übrigens feiert das Festival im nächsten Jahr sein dreißigjähriges Bestehen, und zwar vom 4. bis zum 10. August 2014. Ein Besuch lohnt sich ganz bestimmt. Wer mehr erfahren möchte:
Sicherheit und Qualität steht für die Teams des Baumdienst Siebengebirge an erster Stelle. Dazu gehört ganz wesentlich auch eine optimale Schutzausrüstung. Unsere Firma zählt übrigens zu den ersten Anwendern eines neuen Helmkonzepts, das ein komfortables Arbeiten im Baum bei bestem Schutz des Kletterers erlaubt.
Eigentlich hatten wir gedacht, für unsere Teams genau die richtige Anzahl an Helmen bestellt zu haben – bis schließlich die jüngsten Blackburns William (5) und Emily (9) die frisch gelieferten Helme entdeckten und sofort für sich in Beschlag nahmen. Die Leidenschaft zur Baumpflege steckt ganz offensichtlich in den Genen, die Vorliebe für eine hochwertige Ausrüstung ebenso.
William bei der „Anprobe“ und kurz darauf gemeinsam mit Schwester Emily im Baum
Wer bereits einmal Gelegenheit hatte, Alexander und Kevin Blackburn bei Pflege- und Sägearbeiten zuzusehen, der weiß wie schnell und geschickt sich Deutschlands vermutlich jüngste vollausgebildete Baumchirurgen in größter Höhe bewegen können.
Austragungsort der Deutschen Klettermeisterschaft 2011: Der Kurpark von Bad Pyrmont
Das große Talent der Kletterer des Baumdienst Siebengebirge bewies sich erneut bei im Juni dieses Jahres, als Kevin Blackburn – als einer von über 80 Top-Profikletterern – bei der Offenen Deutschen Baumklettermeisterschaft angetreten ist. Über drei Tage maßen sich im Kurpark von Bad Pyrmont die Besten der Besten über internationale Landesgrenzen hinweg.
In sechs Disziplinen traten die Kletterer gegeneinander an. Gleich ob es um die optimale Technik des Seilwurfs, die Rettung eines verunfallten Kollegen im Baum oder um die Visuelle Baumkontrolle ging, stets konnten die Teilnehmer ihre persönliche berufliche Kompetenz in den Wettbewerb einbringen.
Volle Konzentration vor dem „Speed Climb“ und schließlich: Ziel erreicht!
Als Kevin Blackburns Paradedisziplin erwies sich wie bereits im Vorjahr der „Speed Climb“, denn im „Schnellklettern“ gelang Kevin mit sensationellen 43 Sekunden auf 20 Meter Baumhöhe der dritte Platz. Kaum eine Sekunde mehr an Tempo hätte für Platz 1 gereicht.
Wer Kevin Blackburn kennt, den wird auch nicht verwundern, dass der junge Baumexperte sein Abschneiden bereits als Ansporn für das nächste Jahr sieht. „Im nächsten Jahr ist bestimmt noch etwas mehr drin, vor allem bei den anderen Disziplinen!“ erklärt Kevin – um bereits in der Woche darauf mit seinem Team einen Mammutbaum auf Schloss Drachenburg, einen seltenen Tulpenbaum auf dem Wintermühlenhof und schließlich Kiefern und Fichten in einem privaten Garten zu pflegen. Dies ist die Routine in der täglichen Arbeit der Profis des Baumdienst Siebengebirge.
Einen schöneren Beruf als den des Baumkletterers kann Kevin sich nicht vorstellen. Wer ohne Höhenangst ist, wird das verstehen.
„Die Meisterschaften bieten immer auch eine hervorragende Gelegenheit, sich über neue Methoden in der Baumpflege und Klettertechnik auszutauschen und alte Bekannte zu treffen“, erläutert Gary Blackburn (zweiter von rechts) im Gespräch mit Bernd Strasser (im Bild links), dem achtfachen Weltmeister im Klettern. Bernd Strasser und Familie Blackburn kennen sich bereits seit vielen Jahren. So hatte Bernd Strasser mit Kevin gemeinsam in der Zapfenernte gearbeitet und ihm zahlreiche Tipps und Kniffe in spezieller Knotentechnik vermitteln können. Auch zu Jan von Hofmann (im Bild rechts), dem verantwortlichen Organisator der Meisterschaft und Ausbildungstrainer von Kevin und Alexander, besteht ein intensiver Kontakt. Die Anerkennung und Freude der mehrfachen Welt- und Europameister über den sportlichen Erfolg der Blackburn-Brüder ist für Alexander und Kevin zugleich Motivation und Ansporn, es im nächsten Jahr vielleicht noch besser zu machen.
Erfahrene Baumchirurgen und Bodenarbeiter gesucht!
Wenn Sie freelancer sind, gerne im Team arbeiten, sich organisieren können, verantwortungsvoll, effizient und umsichtig sind, wenn Sie über mehr als fünf erfolgreiche Jahre Erfahrung in unserer Branche verfügen, einen LKW (7,5t)  bewegen dürfen und die Faszination Baumpflege für Sie mehr ist, als nur ein Gelderwerb – dann sollten wir uns kennenlernen!
kontaktieren Sie Gary Blackburn direkt ++49 172-81 64 66 0
Flanellhemd statt Schutzausrüstung? Gary Blackburn berichtet von spektakulären Einsätzen (unter anderem im Bundeskanzleramt) vor rund einem Vierteljahrhundert und dem Beginn der professionellen Baumpflegeausbildung in Deutschland und Europa mit Schwerpunkt Sicherheit.
Tief Daisy hat uns alle in den ersten Wochen des neuen Jahres beschäftigt. Auch im Köln/Bonner Raum, im Westerwald und der Eifel ist weit mehr Schnee gefallen, als in früheren Jahren. Manche Bäume hatten ein solches Gewicht an Schnee und Eis zu tragen, das sie an ihre Belastungsgrenze gekommen sind. Nicht alle dadurch entstandenen Beschädigungen, Risse oder Bruchstellen sind mit bloßem Auge zu erkennen. Dennoch droht hier Gefahr – sowohl für den Baum selbst als auch für Menschen und Gebäude. Der Winter ist die ideale Zeit, um Totholz zu entfernen und Risse oder Bruchstellen fachgerecht zu versorgen. Unsere Experten geben kostenlosen Rat, damit eventuellen Gefährdungen rechtzeitig vorgebeugt werden kann.
Noch ein Wort in eigener Sache. Viele unserer Kunden fragen mich immer wieder nach dem Künstler, der die Motive unseres Kalenders entwirft, den wir regelmäßig zur Weihnachtszeit versenden. Der Künstler heißt Robert Gordon Blackburn – und ist mein Vater. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen, auch ein Gedicht meines Vaters zu lesen. Mit britischem Humor geht es in diesem Gedicht um das bei Kindern eher unbeliebte Gemüse. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!
Vegetables are plants that mostly grow in the ground.
Some are long and thin, others are fat dirty and round.
Some are eaten raw, whilst other are cooked, mashed or boiled.
As kids we hate them, because of the bugs that live within the soil.
Knowing whatever is done, it wouldn t hide that awful taste,
we push them round und round, to the side of our plates.
Hoping that indue time, they’ll all up and disappear
then comes the words, we were most dreading to hear:
You cann t leave the table, till all your greens have gone.
That is probably a punishment Iike someone being flogged.
Who ever invented greens should be cooked and boiled with frogs.
war WDR Reporter Mathias Budzinski von der Lokalzeit Bonn bei uns zu Gast und ließ sich von Gary Blackburn und Sohn Kevin in die richtige und sichere Technik des Kettensägens einweisen. Viele unserer Kunden haben den Beitrag gesehen und sich mit uns gefreut und geschmunzelt! Denn wann hat man den unerschrockenen Reporter des WDR schon einmal mit soviel Respekt vor der Arbeit der Profis gesehen? „Wenn der Chef sagt, hier ist Schluss mit Sägen, dann respektiere ich das“, hatte Budzinski den Zuschauern erklärt. Sicherheit geht eben immer vor.
Budzinskis Rat lautet, vor einer Motorsäge unbedingt Respekt zu haben und größere Arbeiten auf jeden Fall den Profis zu überlassen! Die Sendung lief bereits am Freitag, den 13.11.20009 zwischen 19.30 Uhr und 20.00 Uhr in der WDR Lokalzeit Bonn.
Sicher und umweltgerecht – Bodenelemente statt Beton!
In England haben sie sich bereits durchgesetzt - spezielle Elemente, die in den Boden eingelassen werden und damit sowohl den privaten Gartenweg, wie auch Parkanlagen, Spiel- und Golfplätze haltbar und sicher machen, auch im Falle extremer Belastung und heftigster Regenfälle. Die Elemente helfen der Umwelt und sparen Geld! Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie in diesem
Lassen Sie sich beraten, und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten unter der





Gefällt Ihnen dieser Artikel?





Teilt Diesen Artikel:








Andere Baumkletterer in Kretzhaus


Baumkletterer in Kretzhaus


Landwirtschaft Werbung
 
 







Cofinder Gelbe Seiten
4.73 / 5 - Based on 134 Reviews